Lighthouse Inn 2 auf Jamaika (2)


Lighthouse Inn 2

Reiseteilnehmer: Herr Nicolai Flöth

Herr Nicolai Flöth hat mir über seine Eindrücke einen kleinen Reisebericht übermittelt. Herzlichen Dank dafür! Herr Flöth ist selbst Rollstuhlfahrer.

------------------------------------------------

Ich beschloss dieses Jahr meinen Geburtstag alleine, oder mit mir bis dahin nicht bekannten Menschen auf Jamaica zu verbringen. Über rollstuhl-urlaub.de wurde ich mit Lighthouse Inn verlinkt mit dem ich mich umgehend in Verbindung setzte um meine derzeitige Situation im Rollstuhl und die damit verbundenen Erforderlichkeiten zu erläutern.

Nachdem Frau Hill mich umgehend anrief um Fragen und Unsicherheiten zu klären, und mir weit darüber hinaus ausführlich mit meinen Reisemodalitäten beiseite stand, schien es für mich ein klares Zeichen dafür zu sein diesen Urlaub, und die damit verbundene Aufgabe die ich mir selber gestellt hatte, nämlich meinen ersten Urlaub alleine mit dem Rollstuhl, zu buchen!

Vorort bemühte sich Penny Hill um meine Bedürfnisse und sorgte für alles Nötige. Auch war er äußerst hilfreich und zuvorkommend, was mein Wohlergehen anbetraf. Selber konnte ich nur vermuten, dass wenn man nicht gerade das Ende der Regensaison erwischt hat, die Weg- und Straßenverhältnisse durchaus akzeptabel sein müssen … !

Zurück

Weiter


Das Cottage selber war traumhaft, schon fast dschungelartig, auf einem idyllischen Grundstück gelegen. Durch die klippenartige Beschaffenheit des Küstenstreifens vor Ort ist eine 10-15 minütige Fahrt (Taxi ist absolut erschwinglich) zu einem nahegelegenen „rollstuhlfreundlichen“ Strand erforderlich.

Negril selber ist bemüht Rollstuhlfahrer in sein Alltagsbild zu integrieren und Dienstleistungsanbieter vor Ort sind weitgehend den Umgang mit Rollstuhlfahrern gewöhnt.

Nicht zu vernachlässigen sind klimatische Verhältnisse, die bei den individuellen Umständen berücksichtigt werden sollten.

Alles in allem ein toller Urlaub im Lighthouse Inn den jeder, der es sich zutraut und sich dazu entschlossen hat Jamaica erleben zu wollen, unbedingt machen sollte!

Herr Flöth lieferte auch gleich die englische Version seiner Eindrücke:

This year I decided I would want to celebrate my birthday in Jamaica with people I did not know to that day. Via a german website, rollstuhl-urlaub.de, I got linked to Lighthouse Inn which I contacted right away in order to elicit my current situation in a wheelchair and about associated necessities. After Miss Hill called me right away in order to answer questions and clarify insecurities I might have, she, on top, went out of her way to help me with travelling arrangements which, to me, was a clear sign to go ahead, make that trip and take on the challenge I had posed upon myself: to take my first trip alone with me and my wheelchair only!

On location Penny Hill made great efforts to accommodate me. He was most helpful and very obliging concerning my well being. Personally, I could only presume acceptable road conditions if the trip wasn’t coinciding with the end of the rainy season … !

The cottage itself was situated gorgeously, almost jungle-like in a way (to European conditions anyway!). Due to cliff like conditions at the adjacent costal region it is necessary to drive (or bargain for a cap which is absolutely affordable) about 10-15 minutes to get to the nearest “ wheelchair friendly” beach.

Negril itself is taking efforts to be wheelchair friendly and integrate people with a wheelchair to day to day life where, mostly, people are adapt to handling wheelchairs.

However, considering individual circumstances, do not neglect climatic conditions!

All in all a wonderful and very educative trip to the Lighthouse Inn in Jamaica where everybody in a wheelchair wanting to go on vacation and take on a little bit of a challenge at the same time, should go ahead and take that trip, by all means!

| zur Hausseite | zu den Reiseberichten |