25917 Sprakebüll (2006)


Urlaub auf dem Andresen-Hof

Reiseteilnehmer:
Herr und Frau Johnen
Herr Willi Johnen hat mir über seinen Urlaub auf dem Andresen-Hof im August/September 2006 einen ausführlichen Reisebericht übermittelt, der aussagekräftig das neue, rollstuhlgerechte Haus 4 von Familie Andresen beschreibt. Herzlichen Dank dafür !!

----------------------------------------------------------------

Ferienhaus Nr. 4

(mit Klick vergrößern)

Wir sind ein Ehepaar 58/54 Jahre alt. Meine Frau sitzt seit 2 Jahren im Rollstuhl und ist MS-krank. Wir haben unseren Urlaub vom 31.8.-14.9.2006 in Sprakebüll auf dem Andresenhof im Haus 4 verbracht. Es erstaunte uns, mit welcher liebevollen Art das Haus 4 von den Vermietern, den Eheleuten Andresen, eingerichtet wurde. Meine Frau und ich haben uns sofort wohl gefühlt, als wir das Haus betreten haben und den Duft von naturbelassenen Baustoffen eingeatmet haben.

Ein großer Strauß Sommerblumen und selbstgemachte Mirabellenmarmelade standen zur Begrüßung auf dem Küchentisch. Am liebsten hätten wir die Marmelade mit dem Löffel gegessen, so lecker war sie. Während unserer Ferienzeit haben wir sehr gesund gelebt. Frau Andresen gab uns öfters frische Zuchini. Beim Melker Ralf gab es bei Bedarf immer frische Kuhmilch. Bei den Hühnern holten wir uns im festgesetzten Tagesrhythmus frische Eier.

Die gesamte Einrichtung sowie die Raumaufteilung ist rollstuhlgerecht durchdacht und verwirklicht worden. Es fehlte einfach gesagt an nichts. Es ist nicht so, als müsste man als Ferienhausnutzer noch den halben Haushalt mitnehmen, um sich hier wohlzufühlen. Nein !! Es war einfach gewöhnungsbedürftig, zu erleben, dass man bei Ankunft im Feriendomizil kein spartanisch eingerichtetes Ferienhaus vorfand.

Die großzügig geplanten Räume für Rollstuhlfahrer waren so bemessen, dass meine Frau einfach Spaß daran hatte, sich fortzubewegen. Das Preis-Leistungsverhältnis war ebenfalls OK!!

Zurück

Weiter

Wir hatten natürlich das Glück, dass wir 14 Tage schönes Wetter hatten. Dies hatten wir uns auch gewünscht, da wir während unserer Ferienzeit noch eine 5-tägige Kreuzfahrt nach Oslo ab Kiel gebucht hatten. Die Entfernung nach Kiel war ja nur 100km. Ansonsten gab es für uns in der Umgebung sehr viel zu sehen, was wir natürlich nicht alles geschafft haben.

Im Wohnzimmer fanden wir einen Korb voller Informationen aus der gesamten Umgebung, die auf dem neuesten Stand waren. Vorausgegangene Feriengäste haben ihre erworbenen Informationen für die nächsten Gäste immer dort abgelegt.

Wir sind nach Tondern in Dänemark gefahren, haben uns die Altstadt angesehen und besuchten das alte Klostercafe. In Mögeltondern besuchten wir "Dänemarks schönste Dorfstrasse" die Schloßstrasse mit ihrem alten Kopfsteinpflaster und mit Reed gedeckte Häuser.

In Enge-Sande gingen wir einmal im "Frieseneck" gemütlich Nordfriesisch essen. Es hat sich gelohnt. Im nahe gelegenen Städtchen Leck gab es viele Möglichkeiten gemütlich und preiswert essen zu gehen. Auch Eis-Cafes fehlten nicht. Die alte Hafenstadt Flensburg war auch eine Reise wert.

leckerer Pflaumenkuchen...

(mit Klick vergrößern)

Ein zünftiges Pflaumenkuchen-Essen im Privatgarten der Eheleute Andresen mit allen Gästen war ein schönes Erlebnis. Im Übrigen haben wir festgestellt, dass die Ferienanlage für Kinder ein Spielparadies ist. Dies ist schon bedingt dadurch, dass die Vermieter noch einen Bauernhof mit Viehzucht betreiben. Kinder können den Umgang mit den Tieren richtig lernen. Sie haben die Möglichkeit, unter Anleitung der Mitarbeiter des Bauernhofes, die positiven und negativen Eigenarten von Tieren kennenzulernen.

Es gibt Kühe, Pferde, Ziegen, Hühner, Katzen, Hunde und Meerschweinchen. Apropos Hunde: Paul der "Spielhund" ist der Liebling aller Feriengäste, während Tim ein "Arbeitshund" ist und sich am liebsten im Kuhstall aufhält.

Den Andresenhof kann man allen Feriengästen ohne Bedenken empfehlen. Ich würde ihn als rollstuhlgerechten, familienfreundlichen Ferien-Bauernhof einstufen. Es sei noch darauf hin zu weisen, dass die Eheleute Andresen für die Belange von Rollstuhlfahrern immer ein "Offenes Ohr" haben. Probleme von Rollstuhlfahrern sowie deren spezielle Wünsche versuchen sie immer zu regeln, was ihnen auch meistens gelingt.

Da es uns so gut gefallen hat und wir von den gastfreundlichen Eheleuten Andresen vorbildlich aufgenommen wurden, haben wir bei Antritt der Rückreise den nächsten Urlaub in Sprakebüll auf dem Andresenhof für Mai 2007 gebucht.

Zu der Raumaufteilung des Hauses 4 noch folgende Hinweise:

  • Eingang/Flur: sehr groß, Garderobe, Schuhständer
  • Kinderzimmer: 2 Betten, Kleiderschrank, Wandregal
  • Gäste-WC: Toilette, Waschbecken
  • Bad: Befahrbare Dusche mit Haltegriffe, unterfahrbarer Waschtisch, beleuchteter Spiegel, mit Duschstuhl befahrbare Sauna
  • Schlafzimmer: Doppelbett höhenverstellbar, großer Kleiderschrank, Telefon, Mückenschutzgitter an den Fenstern
  • Wohnzimmer: große Rundcouch, Tisch, Fernsehstuhl verstellbar, Holzkaminofen, Fernseher, DVD-Player, CD-Stereoanlage, Telefon, Regal
  • Küche: rollstuhlgerechte unterfahrbare Arbeitsplatte mit Cerankochfeld, Backofen, Spüle, Geschirrspüler, unten ausziehbare Schrankschubladen, Kühlschrank mit Gefrierschrank, Kaffeemaschine, Eierkocher, Wasserkocher, sämtliche Koch-, Back- und Bratgeschirre, Töpfe, Porzellan und Bestecke sowie Gläser in reichlicher Auswahl. 1 großer Esstisch mit 8 Stühlen.
  • Alkoven: 2 Einzelbetten
  • Hauswirtschaftsraum: Waschmaschine, Bügelbrett, Bügeleisen, Putzutensilien aller Art.
  • Garten: ein rechteckiger und 1 runder Tisch, 6 verstellbare Hochlehner-Stühle mit Auflagen, alles in qualitativ hochwertiger Hartholzausführung. Strandkorb und riesiger Sonnenschirm. Holzkohlengrill.
  • Carport: überdachter PKW-Parkplatz direkt vor dem Haupteingang, dadurch direkt vom Auto in den Rollstuhl und ins Haus trockenen Fußes möglich.
  • Sonstiges: 20m gespannte Wäscheleine mit Wäscheklammern, Mülltonnen-Depot (Mülltrenn-System in 3 Tonnen).
  • Wäsche: Komplette Bettwäsche, Handtücher, Küchentücher
  • Technik: Gaszentral-Heizung mit Fußbodenheizung, Warmwasserheizung über großzügig dimensionierten Boiler
  • Im ganzen Haus befinden sich 1m breite Türen.

Na, Urlaub gefällig....?

Mit freundlichen Grüßen
Willi Johnen

| zur Hausseite | zu den Reiseberichten |