87509 Immenstadt-Stein-05-1


Ferienwohnungen Hiller

Reiseteilnehmer:
Familie Heindel mit Tochter Melanie

Familie Heindel hat mir einen schönen, informativen Reisebericht über ihren Aufenthalt in Immenstadt (Allgäu) übermittelt. Herzlichen Dank dafür!

Reisebericht von Familie Heindel; Reisetermin war Juli/August 2005.

----------------------------------------------------

Begeistert vom Quartier

Sehr geehrter Herr Dütsch,

im Jahr 2002 suchten wir über Ihre Internetseite ein rollstuhlgerechtes Quartier im Allgäu. Schnell wurden wir mit den Ferienwohnungen Hiller fündig und waren so begeistert davon, dass wir seitdem jedes Jahr bei Familie Hiller Urlaub machen.

Bei jeder Ankunft nach der langen Fahrt wird man bei Familie Hiller auf das herzlichste begrüßt. Es ist eine wahre Freude, aus dem Auto zu steigen. Die Atmosphäre ist gelöst und familiär. Hiller's umsorgen ihre Gäste rundum. Besonders toll ist der Brötchenservice und der Kühlschrank im Haus mit immer gekühlten Getränken aller Art.

Die Wohnungen sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Eingerichtet wurde sicher nach dem Motto: "Es gibt nichts was es nicht gibt, alles Andere wir besorgt."

Immer wieder schön sind auch die Feste, die Familie Hiller für ihre Gäste ausrichtet. Mal ist es ein Grillfest, mal ein Schweinshaxn-Essen, dann wieder gibt es ein Käseallerlei. Besonders zünftig geht es zu, wenn zum traditionellen Weißwurstessen geladen wird. Aber der Höhepunkt sind immer wieder die von Frau Hiller selbst gemachten Kässpätzle.

So beginnt der Urlaub faktisch schon an der Haustür. Für alle anderen angenehmen Sachen kann dann jeder selbst sorgen. Auch da stehen Hiller´s bei der Suche nach Ausflugsmöglichkeiten mit Rat und Tat bereit.

Segeln auf dem Alpsee

In diesem Jahr waren wir also das vierte Mal im Allgäu. Jedes Jahr entdecken wir wieder neue Sachen, die auch mit dem Rollstuhl zu bewältigen sind.

Dieses Mal hatten wir die Möglichkeit, auf dem Alpsee zu segeln. Die „Santa Maria Loreto“ segelt für Touristen und Urlauber ca. 90 min auf den gesamten Alpsee.

Ehrenamtliche Helfer aus dem hiesigen Segelverein betätigen sich als Mannschaft und beantworten auch jede Frage geduldig.

Für 11 Uhr hatten wir den Termin zur Ausfahrt. Pünktlich trafen wir ein und wurden gleich herzlich begrüßt. Der Rollstuhl erwies sich als problemlos. Kurzerhand fassten die Männer an und ruckzuck war ich sicher auf dem Schiff.

Anschließend schipperten wir los. Nachdem wir weit genug auf dem See waren, durften wir mithelfen, die Segel zu hissen . Nun ging es mit dem Wind auf die Reise. Es war wunderschön, Sonne, Wind und das lautlose Segelschiff – ein Traum. Die Zeit verging wie im Fluge.

Immer ein Vergnügen...

Ausblick auf die Allgäuer Bergwelt

(mit Klick vergrößern)

Was wir in jedem Jahr immer wieder gern machen, ist ein Besuch im "Burgcafe". Mit dem Auto ca. 3 km Richtung Werdenstein liegt das Cafe. Ideal ist es bei schönem Wetter, da man dann draußen sitzen kann.

Mit dem Rollstuhl ist es gut zu erreichen und was besonders schön ist, auch an eine behindertengerechte Toilette wurde gedacht. Das Personal, immer freundlich und hilfsbereit, hält Kaffee und leckeren Kuchen bereit.

Eine deftige Brotzeit ist auch zu empfehlen, vor allem der Wurstsalat und die Kässpätzle sind dort ein Gedicht. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick auf das Panorama der Allgäuer Berge. So lässt es sich eine ganze Weile sitzen und man kann die Bergwelt genießen.


Wiederholung ist angesagt...

wir kommen wieder...

(mit Klick vergrößern)

Der Urlaub bei Familie Hiller im Allgäu ist immer wieder ein Vergnügen, und jedes Jahr kommen wir wieder gern hier her und entdecken regelmäßig neue interessante Sachen. Für Rollstuhlfahrer wird bestens gesorgt und bei unseren Ausflügen haben wir noch keine negativen Erfahrungen gemacht.

zur Hausseite von Familie Hiller...