24960 Glücksburg-Holnis


Gästehaus Bartsch

Reiseteilnehmer:
Gabriele und Karl-Heinz Dreczka
Aufenthalt in Glücksburg-Holnis im Gästehaus Bartsch vom 19.06. bis 03.07.2005 Reisende: 2 Erwachsene, Ehefrau im Rollstuhl

Familie Dreczka hat mir ihre Reiseeindrücke übermittelt. Herzlichen Dank dafür!


----------------------------------------------------------------

herzlichst begrüßt...

(mit Klick vergrößern)

Die Anreise nach Holnis war vielversprechend, da das Wetter sich von der besten Seite zeigte und der Weg zum Gästehaus Bartsch dank guter Ausschilderung unkompliziert war.

Nach unserer Ankunft wurden wir sogleich vom Gastgeber-Ehepaar herzlich begrüßt und in die Wohnung „Chief-Kammer“ eingewiesen.

Die rolligerechte, im rustikalen Landhausstil eingerichtete Ferienwohnung ist für 2 Erwachsene mit 2 Kindern ausgestattet, für 2 Personen bietet sie ein großzügiges Platzangebot.

„Chief-Kammer“

(mit Klick vergrößern)

Für WC und Dusche gibt’s verschiedene Hilfsmittel zur Auswahl, Haltegriffe sind vorhanden. Alle Türen sind breit genug, die Übergänge ebenerdig.

Auf Wunsch wird die Wohnung auch mit Frühstück vermietet, wir haben jedoch nur den ebenfalls angebotenen Brötchenservice in Anspruch genommen. Die möblierte, überdachte Terrasse ist nach Süden ausgerichtet, bei Sonnenschein kann man sich jedoch in den Schatten alter Bäume zurückziehen.

Das Grundstück ist teilweise mit dem Rollstuhl befahrbar, zur Zeit ist ein rolligerechtes Gemeinschaftshaus im Bau, was auch bei schlechtem Wetter die Möglichkeit bieten wird, sich z.B. mit Tischtennis fit zu halten. Familie Bartsch bietet darüber hinaus an, eine gemeinsame Schifffahrt oder einem Grillabend zu organisieren.

Der Weg zur Strandpromenade ist bequem und in weniger als 5 Minuten zu bewältigen. Hier hat man die Möglichkeit bis zur Nordspitze der Halbinsel zu kommen, das letzte Wegstück ab dem Fährhaus ist im Naturschutzgebiet allerdings für Rollis etwas beschwerlich.

In südlicher Richtung erstreckt sich die gut befahrbare Promenade ebenfalls über ca. 1 km, ist mit Bänken ausgestattet und einige Gaststätten laden zum Verweilen ein. An einigen Stellen kann man mit dem Rolli direkt auf den Strand gelangen.

In Glücksburg gibt es ebenfalls eine schöne, etwa 2 km lange, Strandpromenade sowie eine Schiffsanlegestelle mit der Möglichkeit, eine kleine Förderundfahrt bis nach Flensburg zu unternehmen. Die Besichtigung des Schlosses Glücksburg ist für Rollis schwierig, da die Kopfsteinpflaster-Zufahrt bereits jegliche Rolligängigkeit vermissen läßt. Von Langballigau aus kann man ebenfalls eine Schiffsrundfahrt auf der Förde machen.

Nydam-Boot

(mit Klick vergrößern)

Als nähere Ausflugsziele bieten sich Flensburg (einige Museen, Museumshafen) und Schleswig mit Schloss Gottorf, dem Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum (u.a. Nydam-Boot) an.

Vom „Wikingerturm“ in Schleswig hat man aus den Fenstern des im 26. Stockwerk gelegenen Restaurants und Cafes einen schönen Ausblick nach allen Seiten. Das Wikingerdorf „Haitabu“ ist auch recht interessant und die alte Fischersiedlung „Holm“ sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Auch recht hübsch anzusehen ist Maasholm an der Schleimündung. Wenn man einen Abstecher nach Dänemark machen möchte bietet es sich an über Kruså und Kollund entlang der Ostseeküste bis Sønderborg zu fahren. In Broager kann man das Ziegeleimuseum ”Cathrinsminde” besichtigen.

In Sønderhav befindet man sich direkt gegenüber den dänischen Ochseninseln, am Parkplatz gibts bei ”Anni” die besten Hot Dogs, worüber bereits im TV berichtet wurde.

Ein Höhepunkt war aber unsere Fahrt auf die dänische Nordseeinsel Rømø, wo man mit dem Auto direkt auf den kilometerlangen festen Sandstrand fahren kann. Die Insel ist nach einer 110 km langen Fahrt über einen kostenlosen Straßendamm erreichbar.

Auf dem Weg sollte man sich einen Besuch des ”Løgum-Klosters” nicht entgehen lassen; das ehemalige Zisterzienser-Kloster wird jetzt als Gemeindekirche genutzt. Die Besichtigung ist für Rollis allerdings nur mit Hilfe möglich.

Bilder mit Klick vergrößern

Rolli-Toiletten findet man fast an jedem touristisch interessantem Ort, Rolli-Parkplätze sind meist ebenfalls ausgewiesen. Für weitere Ausflüge und Spaziergänge hält Herr Bartsch viele Tipps und umfangreiches Infomaterial bereit.

Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt und die Gastfreundschaft und aufmerksame Betreuung durch das Ehepaar Bartsch als sehr angenehm empfunden. Wiederkehr nicht ausgeschlossen!

| zur Hausseite | zu den Reiseberichten |